Reviews zu Planet Basketball

  • #1
    Marc Pannenbecker(Mittwoch, 16 Februar 2011 18:28)

    Hey,
    also ich habe jetzt die ersten 50 Seiten innerhalb der letzten Stunde verschlungen, muss jetzt leider wegen des Trainings aufhören. Der Beginn eures Buches ist super als Einstieg. Ich finde es sehr interesant, wie die genannten Personen beschreiben wie sie zum Basketball kamen und wie sie die Anfangszeit erlebten. Nachdem ich durchgeblättert hatte bin ich sehr zufrieden mit der Auswahl der Themen bzw. Spieler/Legenden, auch wenn ich mir als großer Dwyane Wade Fan auch eine Story über ihn gewünscht hätte. (Denn er hat im Gegensatz zu LeBron ja schon einen Ring;) also hätte er es auch verdient, aber ja vielleicht in Planet Basketball II). Ich hoffe meine Erwartungen werden weiterhin so erfüllt wie bisher.

    Euer Vorbesteller #104 Marc Pannenbecker

  • #2Eugen F.(Mittwoch, 16 Februar 2011 19:06)

    Moin,
    bin positiv überrascht vom Buch. Die Maße sind perfekt. Das S/W Cover gefällt mir auch mit den NBA-Stadien, wenn ich es genau erkannt habe. Das Index/ Inhaltsverzeichnis hinten bei Bonus zu sehen, hat mich etwas irritiert. Habe als Erstes den Artikel über Tim Duncan gelesen. Fand ich sehr gut geschrieben, bloß einwenig zu knapp. Als Zweites habe ich dann angefangen das Buch von Anfang an zu lesen. Bin immernoch Baskteball in D. Finde den Anfang sehr gut, besonders die wechselnden Perspektiven ist euch sehr gelungen. Mich würde auch interessieren warum Dre #11 und Jan #5 ist, könnt Ihr das erzählen? Habe aber auf jedenfall in den nächsten Tage was schönes zu lesen, wenn ich die Zeit finde. Achso noch zu der Auswahl der Spieler: hab mich gewundert warum Penny Hardaway bei den Legends ist, nicht dass ich ihn nicht mag, aber irgendwie gehört er für mich nicht zu den Legends. In Planet Basketball 2 würde ich gerne über Avery Johnson, David Robinson, Ray Allen, Gary Payton, Shawn Kemp lesen oder am Besten über die Geschichte der San Antonio Spurs, nur so als Anrägung.

    An sonsten ist zu sagen, dass der Thriller mir als Basketballnerd sehr super hamma gefällt!
    Grüße aus dem Norden

  • #3André Schäfer(Freitag, 18 Februar 2011 07:15)

    Eine Rezension über ein Fachbuch mit den Worten “Geil, Geil, unbedingter Lesebefehl!” zu beginnen wäre hochgradig unprofessionell. Aber egal, warum soll ich die Wahrheit verschleiern? Das Buch ist mein Bestseller 2011, und dabei hat das Jahr gerade erst angefangen.

    Immer wieder reden Fans und auch die Autoren über eine “Basketball-Bibel”. Und ich habe es mit unserer Hausbibel verglichen, die Maße stimmen fast genau überein. Also ein ganz schön dicker und großer Schinken mit viel lesestoff für den geneigten Basketballer.

    Aber anstatt die hohen Lobtöne meiner Vorschreiber fortzusetzen, such ich lieber ein paar Kritikpunkte raus, die vor allem dem wenig lesenden Publikum auffallen sollten. So ist das erste Kapitel weniger ein Buch sondern mehr eine Kollage von Text. Und genau dies verwirrt und macht das Lesen des Kapitels unnötig anstrengend, da man sich immer wieder an das vorher Geschriebene erinnern muss. Den Lesespaß beeinflusst dies negativ.

    Wer bereits ein Buch geschrieben hat, der wird feststellen das der Großteil der Texte bereits vorhandene Werke sind. Doch für jeden der Basketball und einen unverbrauchten Schreibstil zu schätzen weiß wird sagen “Na Und”. Tatsächlich reihen sich die Artikel aus der FIVE-Zeitschrift, auf denen dieses Buch beruht, zu einer umfassenden und spannenden Geschichte über die beschriebene Person. Und wer wie ich schon seeehr lange die FIVE liest, der wird sich über ein Wiedersehen mit den schönsten und besten Geschichten (mein Favorit: Kobe Bryant – Besessen) über die Massen freuen.

    Demnächst startet unser Verein eine neue Jugendmannschaft. Die werden wie in der Schule auch von mir den Lesebefehl für dieses Buch bekommen. Weil mehr Liebe zum basketball kann man auf Papier einfach nicht abdrucken.

    Fazit
    Wer Basketball zumindest leiden kann, muss dieses Buch lesen. Wer Fußball mag, der sollte das Geld investieren, um einen Einblick in die Welt über dem Tellerrand zu bekommen. Und wer für nichts begeisterungsfähig ist, der sollte die Autoren durch den Kauf des Buches trotzdem unterstützen.

  • #4Travis(Freitag, 18 Februar 2011 14:38)

    Hey Leute,

    hab das Buch gestern bekommen und ca. die Hälfte schon durch (Danke an dieser Stelle an die verständnisvolle Kundschaft die davon Wind bekommen hat und einfach gestern schön daheim geblieben ist um mich in Ruhe lesen zu lassen!)
    Ist ehrlich gesagt besser als ich erwartet habe! Also dafür mal ein dickes !!E!!

  • #5Franky(Samstag, 19 Februar 2011 10:26)

    Hej,

    ihr habt es geschafft, der Einstieg in das Buch ist gut gelungen. Wenn man die ersten Erfahrungen der ‘Größen’ dort liest, kann man es einfach nicht aus der Hand legen. Also, werde gleich noch eine weitere Ausgabe ordern, brauche es als Geschenk. Saubere Arbeit.
    Es grüßt die 151
    Franky

  • #6Timon McSnare(Montag, 21 Februar 2011 17:26)

    Also, ich kann es auch jedem empfehlen, ist ein richtig dicker Wälzer und man wird lange dran zu lesen haben. Vielen Dank!

  • #7Lutz K. – HOF #139(Montag, 28 Februar 2011 13:16)

    Hi Dre und Hi Jan,
    habe gerade eure “Versandbestätigung” per Email erhalten! Und wie der Zufall es so wollte hielt ich gerade in der rechten Hand mein iPhone mit der email, und der linken Hand “Planet Basketball”. Natürluch musste ich schmunzeln ;) Jedenfalls Danke für das Buch, hammer teil. Much respect dudes! Wow hab jetzt gerade Larry Legend von Jan gelesen, nextup: His airniss! “Leider” sind es nun nichtmehr viele Seiten zu lesen, vor Freitag(da gehts nach London zum NBA Europe Weekend) werde ich es durchgelesen haben. Und bis jetzt bin ich zu 99,9% zufrieden. Alles war bestens, Druckquali, Lesezeichen usw – einfach TOP! Da ihr das neben dem Beruf gemacht habt, ich kann nachvollziehen wie hart das ist. (Gehe seit 1 1/2 Jahren nach der Arbeit in die Abendschule zum Maschinenbauer) Deshalb habt ihr nur gute und konstruktive Kritik verdient. Nach dem “Melo” Artikel naja hmm wie soll ich sagen, war ich nicht einverstanden. Dachte, vielleicht zu viel perönlicher Hass gegenüber Melo. Habe aber daraufhin paar Spiele gesehen von ihm(unteranderem die Knicks spiele) und muss sagen. Doch, der kleine Prozentteil den ich euch, ungerechterweise, oben nicht zusprechen wollte. Ja genau den 0,01% Anteil, der gehört dazu addiert!
    Alles in allem, bis zur Michael Jordan Seite(325) , einfach die perfekte Basketballbibel für deutsche!
    Trotzalledem freue ich mich auf die letzten paar Seiten und HOFFE das in 1-2 Jahren das “Neue Testament” von Euch erscheint.
    Gruß aus Düsseldorf und der Hall-of-Fame Nr #139

    p.s.: Die Five ist heute auch gekommen, cooles Cover. Freue mich am Wochenende sie in london lesen zu können!

  • #8Matthias(Montag, 28 Februar 2011 15:51)

    Danke für diese Basketball-Bibel =) Ihr habt euren FIVE-Stil auch diesem Buch aufgedrückt und habt diese Basketballlehrstunde zu einer sehr kurzweiligen Angelegenheit werden lassen.
    Ich hoffe auf eine Fortsetzung ;)

  • #9Steff(Mittwoch, 02 März 2011 23:47)

    Heh Jungs,

    echt coole Sache. Sagt mal, wenn ich Rechtschreib- oder typografische Fehler gefunden habe bzw. noch finde, wollt Ihr ein Feedback, damit Ihr die Nachauflagen optimieren könnt?

    Bye Steff

  • #10Jana(Freitag, 04 März 2011 09:46)

    Hallo liebes Basketballnerds-Team,

    ihr wolltet ein Feedback, ob das Buch gefallen hat…

    Ich habe dieses Buch meinem Freund geschenkt. Die erste Reaktion war eine dicke Umarmung (dafür danke ich Euch schonmal ;-) ). Die Wochen danach war eigentlich nur die pure Aufregung angesagt. Als dann die Meldung von Euch kam, dass die ersten Bücher versandt worden sind, wurde 2x am Tag im Briefkasten nachgeschaut. Und nun… naja, jetzt bin ich seit Tagen abgeschrieben. Jede freie Minute wird gelesen (und das will was heißen ;-) )

    Also das Buch scheint verdammt gut zu sein.

    Ein großes Dankeschön also nochmal an Euch, dass alles so toll geklappt hat.

  • #11Stephan(Sonntag, 06 März 2011 15:58)

    Die Tage des Wartens sind gezählt!Der Postbote meines Vertrauens hat endlich euer Meisterwerk abgeliefert.Hatte schon Angst es kommt nicht mehr.Nach dem ersten Kapitel “Basketball in den D” muss ich euch sagen,dass es sich schon jetzt auf alle fälle gelohnt hat sich die Bibel of German Basketball zu kaufen. Allein dieses erste Kapitel hat so viele schöne Erinnerungen hoch gespült, dass man euch nur von Herzen danken kann. Viele Grüße Stephan

  • #12David(Sonntag, 20 März 2011)

    Achtung: Suchtgefahr! Hab das erste Kapitel förmlich verschlungen und bin deswegen sogar fast zu spät zum eigenen Basketballspiel gekommen. Man fühlt sich tatsächlich in einen realen Dialog von Basketballern, die über ihre Basketballsozialisation sprechen, hineinversetzt. Bei mir kamen die Erinnerungen an den Beginn meiner Basketballkarriere und die glorreichen Zeiten der Sacramento Kings Anfang der 2000er Jahre wieder. Auch die folgenden Artikel über Kobe Bryant und LeBron James hielten mich hungrig und erinnerten mich daran, dass Jan und Dré ja schon seit Anbeginn der FIVE-Zeitrechnung ihren frechen, unvergleichlichen Schreibstil ausleben.
    Ein feines Werk deutschen Basketballjournalismus!